Zukunftsvisionen

Zum Thema Zukunftsvisionen hat die PlaNOS Thesen entwickelt, um den Trend und die Ziele der Zukunft zusammenzufassen und schriftlich festzuhalten.

Basisthese: Ein guter ÖPNV stärkt die Stadt und den Landkreis.

Dem zunehmenden Raummangel in Städten, der einen Rückgang der Lebensqualität mit sich bringt, kann mit einem innovativen, intermodalen Mobiltätsangebot begegnet werden. Erfolgreiche Städte bauen dabei vor allem auf einen effektiven ÖPNV in Kombination mit Taxi-, Fahrrad- und Car-Sharing Diensten. Die Konkurrenzfähigkeit von Städten kann durch die Stärkung solcher weicher Standortfaktoren gesteigert werden.

Es ist Aufgabe des ÖPNV einerseits den Mobilitätsbedarf zu decken und den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden und andererseits einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Folgende Punkte müssen dazu Berücksichtigung finden: 

  • Das Zentrum Osnabrücks muss im ÖPNV (mit kurzen Fußwegeentfernungen) sowohl für alle Einwohner Osnabrücks als auch für die Region möglichst direkt erreichbar sein.
  •  
  • Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Siedlungs- und Einwohnerentwicklung (insb. auch demographischer Wandel) sind einerseits schnelle, direkte Verbindungen im ÖPNV als auch ein hohes Maß an Flächenerschließung zu gewährleisten.
  •  
  • Die Integration des Regionalverkehrs und durch den ÖPNV erschlossene Innenstadtbereiche, die nicht mit dem MIV zu erreichen sind (Busring, Adolf-Reichwein-Platz, Johannisstraße) und einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil bringen, bilden eine positive Ausgangssituation, die es zu nutzen gilt.

Alle weiteren Thesen sind unter dem Navigationspunkt Thesen zu finden.